Sonderausstellung zur Übersicht

Valentin Karlstadt Musäum München

 

Karl Valentin - Bilder Sprache

Eine Fotoausstellung von Herbert Becke

29. Juli 2021 – 9. November 2021

Betrachter von Fotos meinen oft: Das Bild sagt mir nichts.Wenn Bilder sprechen könnten, was würden sie uns sagen? Das war die Grundidee zur Ausstellung.

Gezeigt werden über 70 großformatige Bilder aus 45 Jahren Fotografie von Herbert Becke. Diesen wird jeweils ein passendes Zitat des grandiosen Komikers und Volksphilosophen Karl Valentin zur Seite gestellt. Darunter sind viele bekannte Zitate, zudem bisher kaum veröffentlichte skurrile und philosophische Texte Valentins, aber auch seine gezielt subversiven Aussagen im Dritten Reich, die für ihn eine Form des Widerstandes waren. Die Fotographien sind überwiegend Motive von Karl Valentins geliebtem München. Becke hat seine Heimatstadt München viele Jahre von unten fotografiert, unmittelbar mit der Kamera auf dem Boden der Tatsachen. Dabei sind völlig neue Sichtweisen von zum Teil ganz bekannten Motiven entstanden. Der kreative Foto-Anarchist Becke missachtet oft bewusst alle gängigen Fotografier- oder Gestaltungsregeln. Die Verpaarung von Fotos und Texten ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem Nachlassverwalter Karl Valentins, Rechtsanwalt Gunter Fette, mit dem Becke gemeinsam die Texte und Zitate zu seinen Fotos ausgesucht hat.
Münchens Alt-Oberbürgermeister Christian Ude präsentiert in einem Videobeitrag seine ganz eigene Sicht dazu.