Valentin Karlstadt Musäum München

 

Eva Karl-Faltermeier

Es geht dahi
Frauen mit Doppelnamen sind verschrien. Eva Karl-Faltermeier bestätigt in ihrem ersten abendfüllenden Bühnenprogramm vielleicht einige der gängigsten Vorurteile, zeigt aber auch, dass sich Humor und Doppelname nicht ausschließen. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstationen in einer Welt ohne öffentlichen Personennahverkehr und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen inmitten der Rush Hour des Lebens – die sich nur aushalten lässt, wenn man in Badewannen den Blues singt.
Mit im Gepäck der Zeitreise befinden sich immer auch ein unverstellter emanzipatorischer Grant und dieser stoische Oberpfälzer Humor. Eva Karl-Faltermeiers „Emanzipatorischer Grant” ist immer wieder im „Notizbuch” bei Bayern 2 zu hören. Ihre liebsten Hobbys sind Watten, Gartenarbeit und Poetry-Slams – warum sollte man es sich auch einfach machen?

Eintritt: 12,– Euro (+ 299 Centerl für’s Musäum)

Freitag, 3. Juli 2020 19:00 Uhr



Kartenvorbestellung für alle Veranstaltungen:
Telefonisch unter (089) 22 32 66 oder mit einer E-Mail an info@valentin-musaeum.de